Header Image - Wrangler Jeans in der Badewanne

Wrangler Jeans in der Badewanne

Heute kann sich das niemand mehr vorstellen, aber es gab eine Zeit wo es nur eine Markenjeans zu kaufen gab. Dies waren Wrangler Jeans, die allerdings dann noch nicht vorgewaschen waren. Nach dem ersten Mal Waschen konnten die Jeans in die Ecke gestellt werden, denn diese waren einfach nur hart. Stretch Jeans waren vollkommen unbekannt. Selbstverständlich musste jeder eine Wrangler Jeans haben, denn wie heute auch, dazugehören ist alles. Oftmals konnte nur eine Jeans im Jahr gekauft werden, da diese doch sehr teuer war.

Wrangler Jeans auf den Körper anpassen

Dies ging dann nur wenn die Jeans angezogen wurde und sich dann jemand mit der Wrangler Jeans in die Badewanne legte. Danach wurde dann die Jeans auf der Haut getrocknet, allerdings nur im Sommer, doch das Ergebnis hat hier gezählt. Diese Jeans konnte sonst niemand tragen, denn diese war genau an den Körper angepasst. Es gab noch keine Sommer- oder Winterjeans, sondern diese waren für jede Jahreszeit. Genau zu dieser Zeit kamen die ersten Röhrenjeans auf den Markt, die natürlich auch gekauft wurde. Dabei kostete diese damals mehr als heute eine normale Wrangler Jeans. Von daher wurde auch lange für die Hose gespart und diese natürlich auch wirklich gut behandelt. Doch irgendetwas war immer mit der Hose, denn diese musste natürlich hauteng anliegen. Anziehen war da noch das geringste Problem, sondern dann noch den Reissverschluss zu schliessen, war da schon anstrengender. Am besten ging das noch, wenn sich jemand auf das Bett legte und dann natürlich bitte die Luft anhalten. War die Hose widerspenstig, dann wurde auch schon einmal die Zange oder einen Freund, zu Hilfe geholt. So konnte dann die Wrangler Jeans geschlossen werden. Richtig durchatmen ging die erste Zeit nicht, doch irgendwann gab die Wrangler Jeans dann nach, auch wenn der Gang eher an einen Entengang erinnerte. Hauptsache die Hose saß richtig stramm. Bei den meisten Männern hatte das dann noch andere Folgen, denn da konnten die Frauen gleich einmal einen Blick werfen und so ziemlich alles sehen. Leider war der Verschleiss an Reissverschlüssen hoch, denn auch wenn bei der Wrangler Jeans dieser aus Metall war. Doch auch die Knöpfe gaben öfters den Geist auf, womit dann ständig irgendetwas zu flicken war. Genauso wenn die Hose an den Oberschenkeln die ersten kleinen Löcher bekam, wurden diese dann geflickt.

Manches ist heute besser

Natürlich gibt es immer noch Wrangler Jeans, aber natürlich auch andere Marken. Die Hosen sind schon behandelt und somit muss niemand mehr mit der Wrangler Jeans in die Badewanne. Vor allem nicht noch lange auf der Haut trocknen lassen, was dann schon besser ist. Doch so Einiges Schönes hatte das Ganze dann doch, die Wrangler Jeans war passgenau und kein anderer konnte diese Hose tragen. Schön auch das heute die Jeans bequemer sind, denn Luftholen mit der engen Wrangler Jeans war schon fast unmöglich. Eher kurze Atemzüge, aber je enger umso besser, auch wenn dann so manche Speckfalte dann über dem Hosenbund hing. Doch die Zeit mit der Wrangler Jeans verbindet viele Menschen noch bis heute.

Weitersagen
Erzählen Sie Ihren Freunden und Ihrem sozialen Netzwerk, was Sie auf JEANS.CH finden.