Header Image - Meine Jeans hat Löcher – und das ist gut so!

Meine Jeans hat Löcher – und das ist gut so!

Klaus Wowereit hat den Ausspruch geprägt, allerdings in einem anderen Zusammenhang. Nein, der Typ ist kein Jeans-Model, sondern ein Berliner Politiker! Neulich im Café belauschte ich das Gespräch eines jungen Pärchens am Nachbartisch. Er sass bei einem Ginger Ale und las in der NZZ. Sie kam freudestrahlend mit einer Tommy-Hilfiger-Einkaufstüte und verkündete: „Ich habe endlich eine Jeans mit Löchern!“ Ihr Freund antwortete lakonisch: „Und das ist auch gut so, sonst könntest Du sie ja nicht anziehen.“ Ich prustete fast meinen Latte über den Kaffeehaustisch. Sie gab ihm einen Klaps und packte stolz ihre neue Errungenschaft aus. Die Hosenbeine bestanden fast nur aus Rissen. So extrem hatte ich den Ripped oder Destroyed Look echt noch nie gesehen!

Destroyed Denim und Ripped Look – diese Jeans fetzen

Offensichtlich sind zerfetzte Jeans bei Frauen und Männern wieder angesagt. Selbst mein Nachbar, den ich sonst nur im Business-Look sehe, trägt neuerdings Jeans (ich glaube von Replay), die aussehen, als hätte er sie aus meiner Garage geklaut. Und ich erinnere mich an eine Begebenheit, als vor gefühlt 20 Jahren beim Aussteigen aus der Tram meine heissgeliebte G-Star mit einem lauten Ratsch riss – genau unterhalb der rechten Arschbacke. Peinlich! Hätte ich die Jeans aufgehoben und nicht entsorgt – sie wäre jetzt mega in. Grund genug sich den Fetzen Look etwas genauer anzusehen. Destroyed bedeutet frei übersetzt soviel wie vernichtet. Ripped ist klar, das heisst zerrissen oder eingerissen.

Destroyed Denim setzt Akzente und fällt auf. Bei diesem extremen Used Look muss man unweigerlich zweimal hingucken – je nachdem, wo sich die Abwetzungen, Risse und Löcher in der Jeans befinden. Verschiedene Waschungen sollen den Jeans einen möglichst abgetragenen Touch verleihen. Mit der Zeit haben die Jeans-Hersteller ihre Methoden verfeinert. Für Destroyed oder Ripped Denim werden zusätzlich zum Bleichmittel Bimssteine eingesetzt. Löcher und Risse werden per Hand ergänzt. Jede so behandelte Jeans ist vom ersten Tragen an ein Unikat. Normalerweise dauert es ja ein paar Jahre, bis sich die wertvolle Patina eingestellt hat und die Lieblingsjeans mit Tragefalten, Rissen und Löchern eine eigene Geschichte erzählt.

Eine Destroyed oder Ripped Jeans sieht vom ersten Tag aus, wie eine Lieblingsjeans, von der man sich nicht trennen will. Die Auswahl und der Grad der Abnutzung ist riesig. Nahezu jede Jeansmarke bietet eine eigenen Fetzen-Kollektion an, bei der angeblich jeder das passende Modell findet. Jeanshosen im extremen Used-Design sollen sich prima mit „cleanen“ Oberteilen kombinieren lassen – sagen Designer und Modeblogger. Der Kontrast macht den Unterschied. Ich probier das jetzt einfach mal aus – bye, bin Jeans kaufen!

Weitersagen
Erzählen Sie Ihren Freunden und Ihrem sozialen Netzwerk, was Sie auf JEANS.CH finden.