Header Image - Geschichte Lee Brooklyn Jeans

Geschichte Lee Brooklyn Jeans

Die enorme Nachfrage nach robuster Arbeitskleidung erkannte Henry David Lee als Marktlücke und gründete 1889 sein Jeansunternehmen in Kansas. Mit dem Lee Overall errang die Firma bald den Durchbruch und machte sich mit seinen qualitativ hochwertigen Jeanshosen schnell einen Namen. Die ersten Jeansjacken kamen 1921 auf den Markt. Bis heute ist die Lee Cowboy Jeans Kult, die 1926 erstmals das Unternehmen verkaufte. 1949 eroberte Lee die Damenwelt mit seiner Lady Lee Riders. die laut eigener Angaben die bestsitzende Jeans für Damen sein sollte.


Ein beliebter Klassiker ist die Lee Brooklyn Jeans in den zwei Varianten Comfort und Straight. Die Lee Brooklyn Straight zeichnet der gerade Beinverlauf, der nach unten schmaler wird, aus. Die Lee Brooklyn Comfort ist etwas weiter am Oberschenkel geschnitten. Ein eindeutiges Markenmerkmal ist die Kreuznaht statt der üblichen Nieten. Auf der Rückseite ist ein Lederlogo mit dem typischen Lee Schriftzug zu sehen. Durch ihre normale Leibhöhe ist die Lee Brooklyn auch bei einer kräftigeren Figur bequem und bietet den gleichen Tragekomfort sowie genügend Bewegungsfreiheit.

Diese bequeme Five-Pocket-Jeans passt zu einem klassischen Hemd genau so, wie zu einem T-Shirt oder einem bequemen Pullover. Erhältlich ist die Lee Brooklyn Jeans mit und ohne Stretch-Anteil. Hohe Qualität bei der Verarbeitung garantiert langzeitig eine perfekte Passform.

Weitersagen
Erzählen Sie Ihren Freunden und Ihrem sozialen Netzwerk, was Sie auf JEANS.CH finden.