Header Image - 125 Jahre Lee Teil 1: 1898 -1919

125 Jahre Lee Teil 1: 1898 -1919

Für Viehhirten, Arbeiter und kontemporäre Schaffer, Herny David Lees Kult-Denim-Marke feiert 125 Jahre die Dinge anzupacken.

Henry David Lee war ein Macher. Er erschaffte Dinge: Fabriken, Geschäfte und kultige Denim-Arbeitskleidung die 125 Jahre überdauern sollte. Die Marke für die Arbeiter, Cowboys und die zeitgemässen Schaffer. Nicht schlecht für einen Mann, der in seinem Leben mit Nichts anfangen musste


Als 11-jähriger hatte er genügend Geld gespart, um zu einer privaten Schule zu gehen. Als er 16 Jahre alt war und als Hotelangestellter in der Nachtschicht arbeitete, hatte er sich ein pfiffiges Provisionssystem ausgedacht. Er verlangte von reisenden Handelvertretern einen Prozentsatz von ihren Verkäufen, die durch seine internen Kenntnisse zustande kamen. Er sparte innerhalb von zwei Jahren 1.200 Dollar. Damit gründete er ein Geschäft und verkaufte Strickmaschinen. Bald darauf konnte er seine erste Firma erwerben, die Central Oil Company of Ohio, ein Grosshandels-Vertrieb für Petroleumprodukte.

LEE® war auf dem Weg nach oben

Im Jahr 1889 zog er um nach Salina, Kansas um dort ein neues Geschäft für Feinkost unter dem Namen H.D. Lee Mercantile Company zu beginnen. Eine Lebensader für die Orte und Gemeinden quer durch Kansas und darüber hinaus. Lee Mercantile versorgte die Arbeiter des Westens – die Viehhirten und Farmhelfer, Bauern und Rindertreiber, die Eisenbahner und Fabrikarbeiter – das Rückgrat von Amerika. Für Lee machte es durchaus Sinn, diese auch einzukleiden.

1911

Genau dies begann er im Jahr 1911. Mit Overalls, Arbeitsjacken und Jeans gründete er ein Imperium unter einer einfachen Voraussetzung: Die Herstellung von haltbarer, langlebiger und hochwertiger Bekleidung für Macher wie er selber. Unzufrieden mit der Qualität und inkonsistenten Lieferung an Arbeitskleidung von den Lieferanten aus dem Osten. Lee® entschliesst sich, es besser zu machen. H.D. Lee Mercantile Company eröffnet eine Fabrik zur Herstellung von Arbeitskleidung und beginnt mit der Fertigung der ersten Overalls, Jacken und Arbeitsanzügen und Latzhosen.

1913 – Die Union All

Die Alles-in-Einem macht Lee® mit einem Schlag zu einem Haushaltsnamen

Als knöpfbarer Einteiler für Automechaniker, Eisenbahner und Farmer kam der Union-All 1913 in die Verkaufsregale und machte Lee® zu einem Haushaltsnamen. Gefertigt wurden bereits Jacken, Latzhosen und der knallharte Bib Overall (ein weiterer strapazierbarer Denim Klassiker), als nüchterner Union-All, der die Arbeitskleidung für die Arbeiter im amerikanischen Westen werden sollte. Dieser Arbeitsanzug wurde auch für das US-Militär die offizielle Tarnuniform im Ersten Weltkrieg.

1917 – Erste landesweite Werbekampagne

H.D. Lee Mercantile Company lässt eine vollseitige Anzeigenkampagne für die Union-All in der Saturday Evening Post durchführen. Dies ist die erste landesweite Werbekampagne für einen Hersteller von Arbeitsbekleidung.

Weitersagen
Erzählen Sie Ihren Freunden und Ihrem sozialen Netzwerk, was Sie auf JEANS.CH finden.