Header Image - Belt Loop

Belt Loop

Aus dem Englischen stammt die Bezeichnung Belt Loop und bedeutet übersetzt so viel wie Gürtelschlaufe. Das Anbringen von Gürtelschlaufen bei Jeans hat eine lange Tradition. Schon die ersten Modelle des deutsch-amerikanischen Jeanserfinders Levi Strauss trugen die praktischen Schlaufen. Entwickelt wurden die Belt Loops, um ein Verrutschen des Gürtels zu verhindern. Ebenfalls eine lange Tradition hat das Anbringen des viereckigen Firmenlogos unterhalb der Gürtelschlaufen. Als Erkennungsmerkmal für den Hersteller gibt es diese Markenzeichen auch seit Erfindung der Jeans.


Für einen guten Halt werden die Belt Loops mit besonders festen Nähten rund um den Hosenbund angebracht. Heute haben die Gürtelschlaufen häufig nur einen modischen Zweck, das Tragen eines Gürtels gehört nicht mehr zwingend zur Ausstattung. Eine typische Jeans im klassischen Stil ist trotzdem immer mit Gürtelschlaufen ausgestattet. Je nach Modestil und Verwendungszweck werden die Schlaufen heute auch zum Befestigen von Schlüsselketten und Karabinern genutzt.

Weitersagen
Erzählen Sie Ihren Freunden und Ihrem sozialen Netzwerk, was Sie auf JEANS.CH finden.