Chicks only

Das Zürcher Nachtleben ist bunt, liebe Leser. Es gibt zahlreiche Clubs und Partys mit den dazugehörigen Dresscodes. Von chic bis casual – für jeden Geschmack bietet Zürich eine Location. Letzen Samstag habe ich sie entdeckt: Die ultimative Jeans-Party! Einen Ort, wo „frau“ nur Jeans trägt. Würkli. Und das kam so:

Meine Arbeitskollegin fragte mich neulich, ob ich nicht Lust hätte, mir ihr an eine „Chicks only“ Party zu gehen – eine Party nur für, und mit Frauen. Ja ganz Recht, das gibt es! Ich wusste sofort: Das muss ich hin!

Samstagabend: Nach einem ausgiebigen Apéro, stürzen wir zwei uns also in das Zürcher Nachtleben. Unser Ziel: Der Club Diagonal, hinter dem Baur au Lac, der eigens für die Ladies noch einmal seine bereits geschlossenen Tore öffnet. Im Club angekommen, bestelle ich standesgemäss ein Glas Prosecco – ist ja schliesslich ein Weiberabend oder! Meine Kollegin bestellt Cola, was die Bardame und ich nur mit einem vernichtenden „Buuuuh!“ quittieren können. Ganz ladylike. Nützt nichts, sie bleibt standhaft.

Wie ich mich so im Club umschaue, bemerke ich Folgendes: Erstens: Ich bin völlig overdressed in meinem Glitzerteil und meinen schwarzen Hosen. Sie hat es mir noch gesagt, meine Kollegin, aber ich wollte ja nicht hören. Zweitens: Der Dresscode in diesem Club ist ganz eindeutig: Jeans! Ich wundere mich, dass ich in meinen Klamotten überhaupt reingekommen bin. Meine Kollegin und ich, sind gefühlt die Einzigen im Club, die keine Jeans tragen.
Drittens: Die Frisur des Abends, ganz klar: Kurzhaar.

Anyway, der Sound ist gut, der Club füllt sich, und nach meinem dritten Prosecco, jawohl der dritte, lässt sich schliesslich sogar meine Kollegin zu einem Wodka Redbull überreden. Ich rauche, während sie, nach ein paar kräftigen Schlucken des Gesöffs, mir mit wichtiger Miene erklärt: „Wodka däfsch nie mit Alkohol mische, Angie, nie!“ Was sie genau damit meint, wird für immer im Dunkeln bleiben, denn der Dancefloor ruft! Bleibt uns nur noch, die Amazonen-Tanzfläche zu stürmen und abzurocken!
Die Frauen tanzen, zum Teil ganz alleine und für sich, einige zu zweit, ein flüchtiger Kuss dort, eine zärtliche Geste da, aus den Boxen brummt „Beautiful People“, und ich könnte ewig so weiter tanzen. Wenn ich nicht so viel Prosecco getrunken hätte. Und so viel Zigaretten geraucht hätte. Fahrradkätte.

Wie auch immer, ich war noch nie zuvor an einer Party nur für Frauen, und ich kann sagen: Ich fand es gut! Als Abwechslung auf jeden Fall zu empfehlen. Die Stimmung ist ganz anders ohne Männer, irgendwie ruhiger. Avancen, wurden mir übrigens keine gemacht, was mich irgendwie ein bisschen beleidigt, aber vielleicht hat mich mein Glitzerteil verraten…

Also Ladies, wenn ihr einmal ganz entspannt, ohne Stress, und ohne euch aufzudonnern einfach nur Party machen wollt – geht hin an eine „Chicks only“ Party. Tanzet mit euren Schwestern und trinket Prosecco. Vielleicht nicht drei hintereinander,…das könnte sich später rächen. Aber vor allem: Kommt in Jeans.

Weitersagen
Erzählen Sie Ihren Freunden und Ihrem sozialen Netzwerk, was Sie auf JEANS.CH finden.