Header Image - Nudie Jeans Spring Summer 2014

Nudie Jeans Spring Summer 2014

Für die neue Frühjahrs- und Sommerkollektion 2014 lässt sich der Markenhersteller Nudie Jeans von einer ganz besonderen Epoche inspirieren – das Zeitalter der Romantik. Vom Ende des 18.Jahrhunderts bis weit in das 19.Jahrhundert hatte die Romantik einen massgeblichen Einfluss auf die bildenden Künste. Besondere Kennzeichen dieser kulturgeschichtlichen Epoche sind die Abkehr von Vernunft und die damit verbundene Suche nach der Flucht vor der harten Realität dieser Zeit. Vertreter der Romantik glaubten an eine Welt, in der die Wahrheit über Träume, Gefühle und Fantasie erreicht werden konnte, die Sagen- und Mythenwelt des Mittelalters gewann wieder an Bedeutung. Die Kluft zwischen dem 19. Jahrhundert romantischen Eskapismus und der harten Realität des 21. Jahrhunderts scheint riesig, hier setzten die Designer auf die Verfilmung des legendären Romans Wuthering Heights der britischen Schriftstellerin Emily Bronte. In Wuthering Heights (deutscher Titel: Sturmhöhe) gelang es der Autorin in zahlreichen Erzählungssträngen eine Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart zu schaffen – genau diese Verbindung ist Kennzeichen und Inspiration für die neue Kollektion.

Die Frühjahrs- und Sommerkollektion beinhaltet Mäntel und Jacken, die den Geist der Romantik verkörpern. Used Selvage Denim trifft hier auf Schnitte von gestern – genau wie in der berühmten Literaturvorlage werden hier zwei Erzählungen gekonnt miteinander verwoben. Die traditionelle Webtechnik Selvage, mit der typisch weissen Webkante an der Aussennaht, verkörpert hier den Geist der Moderne. Für die Vergangenheit steht die Passform – eine gelungene Verbindung zweier unterschiedlicher Epochen.

Auf die gleiche Weise hat ein anderes Kleidungsstück seinen Weg in die Denim-Landschaft gefunden – der berühmte Kilt oder Schottenrock. Ursprünglich nur von Männern aus den schottischen Highlands getragen, hat der gefaltete Wickelrock während der Epoche der Romantik seinen modischen Weg auch in andere Regionen gefunden. Besonders das Karomuster, das als Erkennungszeichen für die schottischen Clans gilt, wurde vermutlich erst im Zeitalter der Romantik entwickelt. Als Wiege des Kilts gilt Schottland, in seiner jetzigen Form wurde das modische Kleidungsstück allerdings vom englischen Stahlwerksbesitzer Thomas Rawlinson erfunden. Besorgt über die wuchtigen Kilts seiner Arbeiter, die ein erhebliches Unfalls- und Sicherheitsrisiko darstellten, entwickelte Rawlinson die kurze Variante mit den berühmten Falten. Das war im Jahre 1725 und der Mythos des Tragens ohne Unterwäsche stammt daher, dass in früheren Zeiten generell keine Unterwäsche im heutigen Sinn getragen wurde.

Nach einem kleinen Ausflug in die modische Vergangenheit zurück zur kommenden Frühjahrs- und Sommerkollektion von Nudie Jeans. 2014 präsentiert der Markenhersteller gleich zwei neue Passformen. Eine davon ist Skinny Sam. Mit einem gekonnt gewölbtem Bund ergänzt dieses Modell die schmal geschnittenen Power-Stretch Jeans. Die zweite Modellreihe Steady Eddie präsentiert sich in einem zeitlosen geraden Schnitt und ersetzt gleich zwei der regulären Schnitte. Beim Farbschema haben die Designer auf eine ganze Palette zurückgegriffen. Hier gibt es leuchtende Schattierungen, die bis ins dunkelste Schwarz reichen und Grüntöne mit Strängen von strahlendem Tiefseeblau.

Weitersagen
Erzählen Sie Ihren Freunden und Ihrem sozialen Netzwerk, was Sie auf JEANS.CH finden.