Header Image - Leibhöhen

Leibhöhen

Bei der Auswahl der geeigneten Jeans gibt es neben dem Design und dem Stil des Schnittes ein weiteres wichtiges Kriterium: die Leibhöhe. Hier wird zwischen drei Schnitten unterschieden. Handelsübliche Bezeichnungen für Leibhöhen sind daher low-, medium- oder high waist, bzw. tiefe-, mittlere- oder hohe Leibhöhe. Neben dem modischen Aspekt sind die Bequemlichkeit und die Figur des Trägers, der Trägerin wichtige Aspekte die bei der Auswahl der richtigen Leibhöhe von Bedeutung sind.

Die klassische Jeans mit bekannten und berühmten Modellen – wie Levis 501 – besitzt eine mittlere Leibhöhe bzw. medium waist. Manchmal wird diese Passform auch mit der Bezeichnung normale Leibhöhe versehen. Bei diesen Schnitten sitzt der Bund auf Hüfthöhe. Das Tragen von Modellen mit mittlerer Leibhöhe wird von vielen Menschen als besonders bequem empfunden.

Jeans mit der Bezeichnung low waist bzw. tiefe Leibhöhe sitzen unterhalb des Bauchnabels. Viele Modestile sind charakteristisch für die Modelle mit niedriger Leibhöhe. Zu dieser Kategorie gehören Jeans, die für die Hip-Hop und Skater-Szene entworfen wurden. Zum extrem weiten Schnitt gehört hier die besonders niedrige Leibhöhe. Zusätzliche Effekte werden erreicht, in dem Modelle in Übergrösse gewählt werden und kein Gürtel getragen wird. Aber auch die berühmte Schlaghose aus den 1970er Jahren wurde in ihrer ursprünglichen Form mit tiefer Leibhöhe getragen.

Bei hoher Leibhöhe sitzt die Jeans immer oberhalb der Hüftregion. Diese Modelle sind häufig gerade geschnitten oder etwas weiter und eignen sich für alle Figurtypen. Das Kaschieren von Problemzonen im Hüftbereich gelingt bei diesen Schnitten am wirkungsvollsten.

Weitersagen
Erzählen Sie Ihren Freunden und Ihrem sozialen Netzwerk, was Sie auf JEANS.CH finden.